WOMEN WHO ROAR

Diese Arbeit ist im Zuge meiner Bachelorthesis entstanden. Das Thema der Thesis lautete »Die mangelnde Präsenz und Vermittlung starker weiblicher Vorbilder in der Bildung und Unterhaltung«. Der Ursprung dieser Arbeit beruht auf dem beobachteten Problem, dass Mädchen und jungen Frauen kaum starke Vorbilder in Schulbüchern, Kinder- und Jugendbüchern, Zeitschriften, sowie im Kinder- und Jugendfernsehen gezeigt werden, die ausserhalb der Geschlechterstereotypen agieren. Schulbuchanalysen haben gezeigt, dass Mädchen und Frauen weniger in Texten und Abbildungen gezeigt/genannt werden und auch überwiegend als Hausfrau und Mutter dargestellt werden. Im Kinderfernsehen sieht es ähnlich aus. Dort erklären die Männer und die Frauen hören zu. Mädchen und junge Frauen lernen so, dass es eine Hierarchie gibt und keine Gleichstellung.

Als praktische Arbeit zu diesem Thema ist unter anderem ein Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entstanden, welches sich mit der Geschichte der Frauen auseinandersetzt und 50 starke, inspirierende Frauen vorstellt.

Mädchen und Frauen müssen stärker kämpfen und lauter reden um gesehen und gehört zu werden.  Viele Frauen in diesem Buch mussten sich das Vertrauen in ihre Fähigkeiten sehr hart erarbeiten, denn sie wurden trotz bahnbrechender Erfindungen, großer Leistungen oder kühnen Abenteuern übersehen und überhört. Sie wurden klein gemacht, vergessen und sogar ignoriert. Sie mussten selbst an sich glauben und alles dafür riskieren. Dieses Buch erzählt ihre Geschichten.

Lasst diese Frauen eine Inspiration für euch sein. Erkennt dass Schönheit, Stärke und Erfolg in allen Formen und Farben vorkommt. Nicht das Geschlecht entscheidet, was wir für ein Leben führen und welchen Weg wir gehen können. Wir alle haben das Recht glücklich zu sein und unsere eigenen Träume und Wege in dieser Welt zu erforschen.

Neben dem Buch ist außerdem ein Hausaufgabenheft für Schüler*innen entstanden. Neben wöchentlichen Motiationsfragen wie z.B. »Ich bin diese Woche stolz auf mich, weil…« die das Selbstbewusstsein stärken und ein positives Gefühl über sich selbst geben sollen, sind darin Ausmalbilder und Informationen über starke Frauen zu finden.

Als drittes und letztes ist ein Memoryspiel dazu entstanden, um so auch die ganz kleinen spielerisch an dieses Thema heranzuführen.